Aufgaben und Ziele

Zweck des Vereins ist es, das Schicksal CRPS-Erkrankter zu verbessern, Patienten in die aktuelle Arbeit einzubeziehen und mit ärztlichen Verbänden und nichtärztlichen Organisationen, die bisher Schmerztherapie zum Gegenstand haben, zu kooperieren. Dabei geht es vor allem um die Förderung, Entwicklung und Verwirklichung von Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Menschen mit der Erkrankung Morbus Sudeck / Komplexes Regionales Schmerzsyndrom I oder II, Aufklärung der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland zur Vorbeugung und Behandlung mit dem Ziel, deren Chronifizierung zu verhindern und Leiden bei bestehenden Schmerzerkrankungen zu lindern.

Der Satzungszweck wird insbesondere erreicht durch:

  • Aufklärung der Bevölkerung über die verschiedenen Stadien der Krankheit und deren Entstehung und Förderung des Gesundheitswesens in der Erforschung der Krankheit
  • Förderung der Fürsorge und Beratung von Patienten, die an CRPS leiden, sowie Anleitung dieser Patienten zur Selbsthilfe.
  • Unterstützung von Patienten mit gesundheitlichen Problemen mit der Krankheit Morbus Sudeck / CRPS
  • Bildung örtlicher, überschaubarer Selbsthilfegruppen, deren Mitglieder unter fachlicher Leitung in Gruppen- und Selbsterfahrung lernen sollen, ihre Krankheit anzunehmen und ihre Schmerzen durch schulmedizinische sowie durch ergänzende Methoden zu lindern.
  • Förderung des Interesses und der aktiven Mitarbeit von Kliniken, Ärzten, und Behandlungszentren an der Selbsthilfegruppenarbeit
  • Einrichtung von Informations- und Kommunikationsplattformen über die Krankheit; Organisation und Durchführung von regelmäßigen Gruppentreffen; Teilnahme an Gesundheitstagen und Organisation von Informationsveranstaltungen;
  • Beratung und Unterstützung von Betroffenen, insbesondere die Erteilung von Hinweisen auf bzw. Vermittlung von Ärzten und Kliniken, denen die aktuellen Behandlungsempfehlungen der Krankheit bekannt sind; Austausch von Patientenerfahrungen